<000001bf4c09$17084da0$048c09c0@heiko01> Wed, 22 Dec 1999 00:15:17 +0100 (MET) "HospiData GmbH" <info@hospidata.de>

Marktübersicht Krankenhausinformationssysteme

Fragebogen: Server: Datenbank

Dr. med. Jörg M. Sigle


Auf diesem Fragebogen können Sie Informationen zur Datenbank-Technologie angeben, die von den von Ihnen beschriebenen Komponenten genutzt wird.

Bitte geben Sie zunächst durch Kommata getrennt alle eindeutigen Produktbezeichnungen an, für die die Angaben gelten. Wenn Sie mehrere verschiedene Server für verschiedene Produkte oder Einsatzzwecke beschreiben möchten, können Sie diesen Fragebogen auch mehrfach ausfüllen.

Bitte geben Sie auch Produktbezeichnungen von Fremdherstellern an, die verwendet werden (z.B. wenn Sie Angaben darüber machen möchten, auf welcher Plattform Sie einen bestimmten Datenbankserver für Ihr KIS unterstützen).


Die Datenbank direkt oder indirekt nutzende Produkte
benutzte Bausteine von Fremdanbietern:
(z.B. Oracle ODBC Treiber für Windows NT)
eigene Bausteine: vollständige KIS oder spezifische Teile eines KIS:
(z.B. Mühlberger KIS Fantastico 2000, WillFriedel Stationskommunikation)
Von uns für diese Markterhebung definierte Funktionalitäten: Bettenplanung
Stationsmanagement
Elektronische Patientenakte
Laborkommunikation
sonstige Funktionskommunikation
OP-Unterstützung
Anästhesiedokumentation
Therapieplanung
Wissensbasen

Leistungserfassung
Materialwirtschaft
Bestellwesen
Abrechnung
Finanzbuchhaltung
Controlling


Mit welchen Datenbank-Servern können die oben genannten Produkte arbeiten?
Adabas
AS/400
DB/2
Informix
Ingres
MS SQL Server
Oracle
Paradox
sonstige (bitte angeben):

Anmerkungen oder Details (optional):


Welche Datenbank-Server würden Sie für den Einsatz mit den oben genannten Produkte empfehlen?
Adabas
AS/400
DB/2
Informix
Ingres
MS SQL Server
Oracle
Paradox
sonstige (bitte angeben):

Anmerkungen oder Details (optional):


Bitte begründen Sie Ihre Empfehlung!
Begründung der Empfehlung für Datenbank-Server:

Datenbank-Zugriffe
Wer greift auf die Datenbank zu? auf Clients laufende Applikationen im Vordergrund
auf Clients laufende Hintergrund-Prozesse für Applikationen im Vordergrund
auf Clients laufende Batch-Prozesse
auf dem Server laufende Prozesse für auf Clients laufende Applikationen
auf dem Server laufende Batch-Prozesse
sonstige:
Über welchen Stationen erfolgt der Datenbankzugriff? direkt von den Client-Applikationen
über auf den Client-Computern laufende Treiber
über Kommunikationsserver
über Intranet-Server
über sonstige:
Welche Schnittstellen und Protokolle verwendet der Datenbankzugriff? SQL
ODBC
JDBC
CORBA
HTTP (Intranet/WWW)
HTTPS (Intranet/WWW/SSL)
sonstige:
Wird die Datenbankintegrität bei Unterbrechung von Transaktionen sichergestellt? Ja
Nein
Wenn ja: wodurch?

Datenbank-Verfügbarkeit
Wann stehen im medizinischen Bereich neu eingegebene Daten in allen Applikationen des medizinischen Bereichs zur Verfügung? sofort
nach kompletter Eingabe definierbarer Gruppen von Datenfeldern
nach erfolgter automatischer Freigabe
nach erfolgter manueller Freigabe
nach Ablauf von automatisch startenden Batch-Prozessen
nach Ablauf von manuell zu startenden Batch-Prozessen
nach Ablauf von zu beaufsichtigenden Prozessen
nach manueller Abstimmung
Details:
Wann stehen im medizinischen Bereich neu eingegebene Daten in allen Applikationen des Verwaltungsbereichs zur Verfügung? sofort
nach kompletter Eingabe definierbarer Gruppen von Datenfeldern
nach erfolgter automatischer Freigabe
nach erfolgter manueller Freigabe
nach Ablauf von automatisch startenden Batch-Prozessen
nach Ablauf von manuell zu startenden Batch-Prozessen
nach Ablauf von zu beaufsichtigenden Prozessen
nach manueller Abstimmung
Details:
Wann stehen im Verwaltungsbereich neu eingegebene Daten in allen Applikationen des medizinischen Bereichs zur Verfügung? sofort
nach kompletter Eingabe definierbarer Gruppen von Datenfeldern
nach erfolgter automatischer Freigabe
nach erfolgter manueller Freigabe
nach Ablauf von automatisch startenden Batch-Prozessen
nach Ablauf von manuell zu startenden Batch-Prozessen
nach Ablauf von zu beaufsichtigenden Prozessen
nach manueller Abstimmung
Details:
Wann stehen im Verwaltungsbereich neu eingegebene Daten in allen Applikationen des Verwaltungsbereichs zur Verfügung? sofort
nach kompletter Eingabe definierbarer Gruppen von Datenfeldern
nach erfolgter automatischer Freigabe
nach erfolgter manueller Freigabe
nach Ablauf von automatisch startenden Batch-Prozessen
nach Ablauf von manuell zu startenden Batch-Prozessen
nach Ablauf von zu beaufsichtigenden Prozessen
nach manueller Abstimmung
Details:

Datenschutz und Datensicherheit
Gesicherte Datenspeicherung in der Datenbank Daten werden unverschlüsselt an die Datenbank übergeben.
Die Datenbank wird insgesamt standardmäßig in zugriffsgesicherter Weise physikalisch gespeichert (z.B. auf eigener Partition).
Die Datenbank wird insgesamt standardmäßig in verschlüsselter Weise physikalisch gespeichert.
Daten werden von den Applikationen an einen verschlüsselnden Prozeß und von dort in verschlüsselter Form an die Datenbank übergeben.
Daten werden in den Applikationen verschlüsselt und in verschlüsselter Form an die Datenbank übergeben.
Details:
Temporäre Datenspeicherung Daten werden während der Verarbeitung in externen Applikationen so gesichert, daß nicht unautorisierte Personen Daten aus ungeschützten temporären Dateien gewinnen können.
Wenn Daten in externen Applikationen (z.B. MS Word) bearbeitet werden, können sie gegen unbefugte Speicherung auf Datenträgern außerhalb des gesicherten Datenbanksystems geschützt werden.
Details:
Zugriffsrechte... sind über das Dateisystem des Betriebssystems definiert
sind auf Feldebene definiert
sind auf individueller Datumsebene definiert
Details:
Zugriffsrechte für das Dateisystem
(für DB-System siehe unten)
Rechtevergabe differenziert...
zwischen Arbeitsplätzen
zwischen Mitarbeiterklassen
zwischen individuellen Mitarbeitern
zwischen Autoren und Nutzern von Daten
nach Arbeits-/Werktagen
nach Uhrzeiten

Getrennte Steuerung von Rechten zum:
Suchen / im Directory anzeigen
Anlegen
Löschen
Verlängern
Kürzen
Verändern
Lesen
Kopieren
Exportieren
Drucken
Verschieben
Verwalten der Rechte
sonstigen Manipulieren (bitte angeben)
von Dateien.

Verwaltung von Speicherplatzbegrenzungen...
für einzelne Mitarbeiter
für Gruppen von Mitarbeitern

Details:

Zugriffsrechte für die Datenbank Rechte sind definierbar auf der Ebene...
ganzer Datenbanken
einzelner Datenfelder
einzelner eingegebener Daten

Rechtevergabe differenziert...
zwischen Arbeitsplätzen
zwischen Mitarbeiterklassen
zwischen individuellen Mitarbeitern
zwischen Autoren und Nutzern von Daten
nach Arbeits-/Werktagen
nach Uhrzeiten

Testierfähigkeit:
Dokumente lassen sich fixieren
Feldinhalte lassen sich fixieren
Inhalte fixierter Felder lassen sich in weitere Felder veränderbar ableiten

Getrennte Steuerung von Rechten zum:
Suchen
Anlegen
Löschen
Verlängern
Kürzen
Verändern
Lesen
Kopieren
Exportieren
Drucken
Verschieben
Verwalten der Rechte
sonstigen Manipulieren (bitte angeben)
von Dateien.

Verwaltung von Speicherplatzbegrenzungen...
für einzelne Mitarbeiter
für Gruppen von Mitarbeitern

Details:

Paßwörter Alle Paßwörter werden zwischen allen beteiligten Systemen verschlüsselt übertragen.
Paßwörter werden zwischen einigen Systemen verschlüsselt übertragen.
Alle Paßwörter werden in temporären Dateien höchstens verschlüsselt gespeichert.
Paßwörter werden in temporären Dateien teils unverschlüsselt gespeichert.

Struktur der Datenbank
Redundanz Die Datenbank(en) enthalten Daten in nicht redundanter Form.
Die Datenbank(en) enthalten Daten teilweise in redundanter Form.
Die interne Konsistenz der Datenbank-Inhalte ist in allen Fällen sichergestellt.
Dokumentation und Anpassungen Die Datenbank ist vollständig auf Feldebene dokumentiert.
Abhängigkeiten der Felder sind dokumentiert.
Die Dokumentation wird dem Kunden übergeben.
Die Datenbank kann nach kundenspezifischen Anforderungen angepaßt werden.
Anpassungen der Datenbank könnnen vom Kunden selbst durchgeführt werden.
Formulare zum Zugriff auf die Datenbank aus den Applikationen können nach kundenspezifischen Anforderungen angepaßt werden.
Anpassungen der Formulare könnnen vom Kunden selbst durchgeführt werden.

Details:

Off-Line-Arbeitsplätze
Off-Line-Arbeitsplätze werden mit voller Funktionalität unterstützt.
Off-Line-Arbeitsplätze werden mit eingeschränkter Funktionalität unterstützt.
Die temporäre Kopie von Daten oder Datenbanken auf Off-Line-Arbeitsplätze und spätere automatische Synchronisierung zwischen mehreren so erzeugten und gleichzeitig manipulierbaren Datenbeständen wird unterstützt.
Die temporäre Auslagerung von Daten oder Datenbanken auf Off-Line-Arbeitsplätze, Sperrung von Veränderungen an Daten auf dem Quellsystem und spätere aktualisierende Wiedereinlagerung von Daten wird unterstützt.
Die temporäre Auslagerung von Daten oder Datenbanken auf Datenträger, Sperrung von Veränderungen an Daten auf dem Quellsystem und spätere aktualisierende Wiedereinlagerung von Daten wird unterstützt.

Details:

Datensicherung
Eine automatische Datensicherung kann während des laufenden Betriebs durchgeführt werden.
Beim Wiederherstellen gesicherter Datenbestände aus einer gesicherten Datenbank können diese zu bestehenden Datenbankinhalten hinzugefügt werden, ohne die Datenkonsistenz zu zerstören.

Details:


Marktübersicht Krankenhausinformationssysteme
Inhalte und HTML-Seiten 18.10.1998 Dr. med. Jörg M. Sigle
> Homepage des Autors - Lebensqualitäts-Recorder <
> Feedback <