<199811251538.QAA12874@health-comm.de> Wed, 25 Nov 1998 17:13:27 +0100 "Erhard M. Brauer" <brauer@health-comm.de> Health-Comm GmbH / HIE-CE

Marktübersicht Krankenhausinformationssysteme

Fragebogen: Dokumentation des EDV-Systems selbst

Dr. med. Jörg M. Sigle


über diesen Fragebogen können Sie beschreiben, wie Ihre EDV-Lösungen selbst dokumentiert sind.

Falls mehrere Bausteine des von Ihnen beschriebenen KIS unterschiedlich dokumentiert sind, können Sie diesen Fragebogen auch mehrfach ausfüllen und uns mehrfach zusenden.


Über welche Bausteine eines KIS möchten Sie jetzt hinsichtlich der Dokumentation berichten?
benutzte Bausteine von Fremdanbietern:
(z.B. Oracle Database Server, Ingres Database Server, Apache WWW Server, Windows NT Terminal Server)
vollständiges KIS oder spezifische Teile eines KIS:
(z.B. Mühlberger KIS Fantastico 2000, WillFriedel Stationskommunikation)
Von uns für diese Markterhebung definierte Funktionalitäten: Gesamtlösung eines KIS

Datenbankserver
Kommunikationsserver
Applikationsserver

Bettenplanung
Stationsmanagement
Elektronische Patientenakte
Laborkommunikation
sonstige Funktionskommunikation
OP-Unterstützung
Anästhesiedokumentation
Therapieplanung
Wissensbasen

Leistungserfassung
Materialwirtschaft
Bestellwesen
Abrechnung
Finanzbuchhaltung
Controlling


Ausführung der vorhandenen Dokumentation

Software verfügt über ausführliche On-Line-Dokumentation und ggf. gedruckte Dokumentation.
Software verfügt über ausführliche gedruckte Dokumentation.

Die Dokumentation für Administratoren enthält Angaben über:

Datenbankstruktur mit Feldern und Inhalten
Zu einzelnen Software-Komponenten:
Funktionalität
verwendete Datenbank-Felder
Konfigurierbarkeit von Feldern (z.B. Zugriffsrechte)
Beziehungen und Abhängigkeiten zwischen Feldern
Algorithmen zur Datenmanipulation
Formulardefinition, -integration und -anpassung
Menüdefinition, -anpassung
Prozessdefinition, -anpassung
Schnittstellen intern, extern
Dateiformate
Vorgehensweisen für Fehlersuche
Vorgehensweisen für Veränderungen
Vorgehensweisen für Datensicherung und Wiederherstellung
Vorgehensweisen bei Updates
Empfehlungen zur Systempflege

Die Dokumentation für Anwender enthält Angaben über:

Was enthält das Handbuch wo?
Welche Wege, Hilfe zu erhalten, gibt es?
Was ist abgebildet? - Ressourcen, Abläufe.
Wie erledige ich was? - Aufgaben und Lösungen.
Einzelne Formulare und Eingabemasken
Anwenderseitige Konfigurationsmöglichkeiten
Vollständige Funktionsübersicht
Problemlösungen

Während der Implementation zu erstellende Dokumentation:

Dokumentation aller Hard- und Softwarekomponenten sowie ihrer Funktionalität und Interaktion durch den EDV-Verantwortlichen
Erstellung und Bereitstellung im Intranet lokaler SOPs für die EDV-Anwendung, soweit erforderlich, in Analogie zu den bereits vorhandenen SOPs für Klinik- und Patientenmanagement


Marktübersicht Krankenhausinformationssysteme
Inhalte und HTML-Seiten 18.10.1998 Dr. med. Jörg M. Sigle
> Homepage des Autors - Lebensqualitäts-Recorder <
> Feedback <