------------------------------------------------------------------------

    Inhalt    LQ-Recorder    Programming    Colours & Notes    Literatur    Links    Neues?   

------------------------------------------------------------------------

Jörg Sigle

Beiträge zu Elexis

Open Source Praxis-Software

------------------------------------------------------------------------

(This page is only available in German.)

Diese Seite...

...bietet Verbesserungen der Elexis Kernsoftware, Druckvorlagen, Hilfsprogramme, Anleitungen oder Erfahrungsdokumentation.

Meine Beiträge entstanden aus meiner Beratung der Lungen-Schlaf-Praxis von Dr. Jürg Hamacher in Bern - lösen also Probleme, die dort im Alltag gesehen wurden.

Das Update für die Adress-Suche wurde von Medelexis übernommen; das NOAText_jsl und einige der anderen Erweiterungen sind inzwischen in Niklaus Gigers elexis-bootstrap Repository enthalten.

Die entsprechenden Arbeiten zusammen mit Niklaus Giger haben Dr. Peter Schönbucher und Dr. Stefan Henzi unterstützt. Es braucht nämlich immer noch einiges an Code Review, putzen von Kommentaren & Monitoring-Code, Erstellen von Patches, ggf. Dokumentation - selbst wenn eine neue Funktion entwickelt oder ein technisches Problem gefunden und behoben ist. Aus diesem Grund mache ich alles Neue erst einmal hier zugänglich.

Selbstverständlich freue ich mich auch sonst über jede Unterstützung, Weiterempfehlung und Anregung.

Bitte besuchen Sie auch einmal www.ql-recorder.com (elektronische Patientenfragebögen, off-line/on-line, mit u.a. SQL-, Perl-, WWW-, GDT/LDT- und HL7-Schnittstellen) und www.jsigle.com !


Lizenzbedingungen / Kosten

Grundsätzlich möchte ich das Motiv der OpenSource pflegen.

Was ich hier bereitstelle soll jedoch nur zu Testzwecken, als Machbarkeits-Demonstrator, zur Anwendung nach individueller Absprache und zum Erfahrungsaustausch dienen.

Source-Code veröffentliche ich entweder durch meinen github account (s.u.) oder ebenfalls nach Absprache.

Wenn Sie die Software produktiv verwenden - und besonders, wenn Sie durch ein von mir bezogenes Paket oder Plugin ein Element Ihres Medelexis-Abonnements ersetzen, oder dieses als Supporter Ihren Anwendern bereitstellen - würde ich mich über eine entsprechende Unterstützung meiner Arbeit durch Sie freuen.


Haftungsausschluss - keinerlei Zusicherung, Garantie oder Gewährleistung

Das Material wird bereitgestellt ohne Zusicherung der Funktionsfähigkeit, der Freiheit von Fehlern, der Nutzbarkeit für irgendeinen Zweck und unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung. Nutzung auf eigene Gefahr. Allfällige Nutzer sollten Risiken adäquat beurteilen und selbst Vorsorge gegen Schäden treffen können.

Sofern Inhalte Ihrer Meinung nach Rechte anderer verletzten sollte - vielleicht wo ich von Dritten irrtümlich unter entsprechenden Lizenzen bereitgestellte Software weiter bearbeitet habe - bitte ich Sie um eine kurze Mitteilung. Jeder berechtigten Bitte um Entfernung von Inhalten komme ich gerne nach.

Meine Erfahrungen basieren auf von mir selbst compilierten und verbesserten Fassungen von Elexis 2.1.6 und 2.1.7.


Herzlichen Dank an:

Jürg Hamacher - den ich seit 2010 im Hinblick auf die IT in seiner Praxis berate. Dies hat meine Beschäftigung mit Elexis begründet und mir ermöglicht, etwas dazu beizutragen.

Peter Schönbucher und Stefan Henzi - die ein Treffen zwischen Niklaus Giger und mir in 04/2013 gern und sehr substantiell unterstützt haben, um einige Beiträge in den Hauptstamm der Elexis-Entwicklung zu bringen.

Niklaus Giger, Stefan Henzi, Peter Schoenbucher und Tony Schaller - für ganz individuellen Rat und freundlichen Austausch.

Der Medelexis AG - die das Update zum Adress-Plugin in 2012 honoriert hat.

Einigen weiteren Anwendern für ihre freundlichen und positiven Rückmeldungen!


Index

Umfangreiches weiteres Material ist vorhanden.


Über Elexis


Elexis_js - Ein einigermassen aktuelles Elexis mit Erweiterungen

Status

Aktuell (nur in Bezug auf das NOAText_jsl Textplugin):
   Version 2.1.7.dev-qualifier-js-20131101, NOAText_jsl 1.4.18,
   basierend auf Niklaus Gigers elexis-bootstrap von 2012-05-23.

War noch nicht gut, bitte ersetzen:
   Version 2.1.7.dev-qualifier-js-20130625, NOAText_jsl 1.4.15.

Vergleich mit Elexis / MedElexis 2.1.7.1.rc4 bis rc6:

Aus der laufenden Entwicklung!

Keinerlei Gewährleistung! Verwendung auf eigene Verantwortung!
Sachkundiger Anwender, eigene Funktionstests in unkritischer Umgebung und gute Backups empfohlen!

Inhalt / Hintergrund

Ich stelle hier ein installierbares Elexis 2.1.x bereit. Dieses enthält diverse Erweiterungen, die ich primär aufgrund von praktischen Erfahrungen der Lungen-Schlaf-Praxis von Dr. Jürg Hamacher in Bern entwickelt habe.

Das Paket wird voraussichtlich unregelmässig aktualisiert und richtet sich allenfalls an Leute, die es selbst installieren und ggf. erforderliche Plugins dazulegen können.

Warnung: Diesem Paket liegt eine Entwicklerversion zugrunde - einigermassen aktuell, aber nicht notwendigerweise die letzte verfügbare, und auch nicht verlässlich fehlerfrei. Bevor ich selbst ein solches Paket in die von mir betreute Praxis gebe, mache ich Screenshots aller Einstellungen, aller Perspektiven und einiger als Referenzen dienenden Bildschirme. Dann prüfe ich auf einem Testsystem mit dem Datenbestand der Praxis, ob die bisherige und die neue Elexis-Fassung bei täglich vorkommenden Aufgaben identische und plausible Ergebnisse liefern. Danach mache ich (geprüfte!) Backups von Datenbestand und alter Installation, stelle dann die produktive Software um, und prüfe, ob Einstellungen und Funktionalität auch im produktiven System bewahrt wurden, bzw. stelle verlorene Einstellungen, Perspektiven etc. wieder her. Manchmal stelle ich auch erst einen Arbeitsplatz um und schaue einige Tage, ob sich die neue Fassung bewährt. Ein ähnliches Vorgehen würde ich auch anderen empfehlen.

Wichtigste Erweiterungen:

Kompiliertes Paket - Binary distribution

Zu Inhalt und Installation bitte die Hinweise unten beachten - auch wegen enthaltenen Plugins, verwendeter Datenbank etc.

Bei Interesse werde ich später wieder ein Paket mit Installer (aus Niklaus Gigers Build Umgebung) vorbereiten.

Aktuelle Fassung:

Warnung: Diese Version von Elexis erreicht volle Funktionalität wahrscheinlich nur mit dem mitgelieferten Text-Plugin NOAText_jsl ab Version 1.4.18. Alle anderen Textplugins müssten erweitert werden. Selbst wenn eines damit so ausschaut als würde es funktionieren: Bitte auf jeden Fall testen, ob eingegebene Änderungen im Text am Ende gespeichert werden - weil ich diesbezüglich im neuen Set von Elexis + NOAText_jsl ein aktives Status-Monitoring ergänzt habe, dessen Ergebnisse vor dem Speichern auch abgefragt werden.

Verbesserungen:

Dem automatischen Laden und (!) Entladen von Office kann man jetzt im Task-Manager (und sogar z.B. mit htop in Linux!) zuschauen. Sehr entspannend. Besonders, wenn man ein paar Jahre das Gegenteil als Steinchen auf dem Herzen hatte... :-)

Derzeitige Limitationen:

An den Limitationen werd ich voraussichtlich noch arbeiten - und gerne auch mit Niklaus nochmals für die Integration der getrennt gemachten Entwicklungen schauen. Will aber Zeitpunkt und Ergebnis noch niemandem versprechen!

Download

Elexis_js 2.1.7.dev-qualifier-20131101js / compiliert am 01.11.2013:   elexis-2.1.7.dev-qualifier-20131101js.zip

Bitte beachten Sie dringend die Hinweise zu "Limitationen" und "Installation" oben und unten.
Ein paar davon bestimmen, ob es am Ende brauchbar wird!

(Ich würde die Seite hier sonst nicht einfärben wie ein gelesenes Medizinerbuch...)

Hier eine Konfigurationsdatei mit definierten Perspektiven, die insgesamt jede View zum Editieren von Office-Dokumenten nur höchstens einmal enthalten:    workbench.xml

Tatsächlich liegen diese Views bevorzugt in der Perspektive "Patientenübersicht/Konsultation". Die Perspektive "Briefe" ist hingegen leer. Dies wegen oben beschriebener Limitationen - und Jürg Hamachers Präferenz, der einen Wechsel der Perspektiven eher als Overhead empfindet.

Meistens habe ich eine Dreiteilung des Bildschirms (im Querformat) benutzt. Die Views sind so verteilt, dass links die grobe Auswahl erfolgt, rechts abgestuft die Zusatzinformationen. Views, die man oft gleichzeitig benötigt, sind einigermassen angenehm über die drei Spalten verteilt. Auf Konsistenz der Positionen über die Perspektiven hinweg wurde etwas geachtet - aber Perfektion beanspruchen die Layouts sicher nicht.

Die Datei geht typischerweise nach workspace/.metadata/.plugins/org.eclipse.ui.workbench/workbench.xml - entweder unterhalb des Installationsverzeichnis, oder an einem von Ihnen konfigurierten Ort. Der Ordner workspace wird nach dem ersten Start von Elexis erzeugt - dann bitte Elexis beenden, die alte Datei umbenennen, diese hier an deren Platz legen, Elexis wieder starten und schauen ob die Perspektiven brauchbar erscheinen.

Installation

Im Moment stelle ich ein ZIP-Archiv bereit und schlage einen Ort vor, wo dieses ausgepackt werden kann. Es enthät bestimmte von mir bevorzugte Plugins in plugins. Andere habe ich nach plugins-disabled verschoben - in der Hoffnung, die Startzeit zu verkürzen und die Oberfläche einfach zu halten. Falls meine Auswahl nicht gut ist, freue ich mich über jede hilfreiche Rückmeldung.

Auf einem Win 7 System (egal ob 32- oder 64-Bit) würde ich selbst das derzeit unter c:\Programme\elexis\bin\elexis-2.1.7.20131101\ auspacken; so dass der ganze enthaltene Ordner elexis im letztgenannten Ordner drin liegt.

Es ist zwar ein 32-Bit Programm (also vermutlich: was nicht ohnehin Java Bytecode ist...), aber ich erinnere mich, dass ein Pfad mit Leerzeichen manchmal gestört hat (bei einer frühen Fassung des Installers von Niklaus - inzwischen wohl behoben, aber Leerzeichen unter Windows vermeide ich ohnehin gern). Ich habe auch erlebt, dass dieser Pfad auf deutschem und amerikanischem Windows 7 mal innerhalb des c:\Programme Ordners von Windows erschienen ist, mal ausserhalb. Trotzdem habe ich ihn beibehalten, weil er schon auf zu vielen Rechnern verwendet war. Die Stufung der Unterverzeichnisse orientiert sich an der Vorgabe von Niklaus' Installer.

Cave: Windows/NTFS spielt nicht mehr ganz mit, wenn die Länge eines vollständigen Dateinamens mit Pfad eine (ziemlich tiefe) Grenze überschreitet. Wenn Elexis gestartet wird, entstehen ggf. weitere Unterordner, deren Inhalt dieser Grenze schon nahe kommt. Wer will, kann auch nach c:\elexis\bin\elexis-2.1.7.20131101\ installieren. Vielleicht vermeidet das erst noch allfällige Komplikationen mit dem "VirtualStore"...

Für dieses Archiv habe ich alle drei Datenbank-Anbindungen für mySQL, PostGres und H2 in plugins belassen. Sie können jedoch die beiden nicht benutzten ebenfalls nach plugins-disabled verschieben.

Ausserdem wollen Sie wahrscheinlich noch eine Verknüpfung im Startmenü oder auf dem Desktop auf das ausfürbare Programm elexis.exe anlegen. Vielleicht wollen Sie einen Parameter wie -data "%USERPROFILE%/elexis" angeben [...]

Bitte nach der Installation ggf. den Inhalt von elexis.ini anpassen. Ich hab die Entsprechung zu nl=de_CH dort drin.

Compiliert wurde obiger Code mit Sun/Oracle Java JDK 1.7.0_40 32-Bit; benutzt auch mit der aktuellen JRE 1.7.0_45 32-Bit. Früher habe ich auch die 64-Bit Java-Version probiert, aber (wenn ich mich recht erinnere) nur durchwachsene Ergebnisse erzielt.

Ich habe diese Version erst nur auf Win 7 64-Bit-Maschinen getestet; wenn sie weiterhin gut ausschaut, wird sie aber auch auf einen 32-Bit XP Rechner gehen. Die vorigen Versionen haben in beiden Umgebungen gleich gut funktioniert.

Aktuell empfehle ich die Verwendung von NOAText_jsl mit OpenOffice 3.2 oder 3.3 als Ergebnis der Stresstests (Details siehe oben). Es kann sein, dass NOAText_jsl 1.4.18 auch mit anderen Offices besser zusammenarbeitet als seine Vorgänger - weil es mit den Verbindungen besser haushalten und Office auch öfter entladen sollte - soweit der Nutzer das ermöglicht. Bevor jedoch neue Stabilitätstests mit verschiedenen Office-Versionen vorliegen, würde ich bei denen bleiben, die zuvor am stabilsten waren, und gleichzeitig die kleinsten Memory Leaks (schon ohne jede Nutzung) haben. Office 4.x Support ist auf Anfrage wohl möglich - braucht den Tausch weniger Bibliotheken - aber mit dieser Version noch nicht getestet.

Bitte kontrollieren Sie nach der Installation auch die Einstellungs-Seiten (mehrere!) fürs Textplugin.

Bitte auch vor dem Starten dieses Elexis dafür sorgen, dass kein alter OpenOffice / LibreOffice Prozess mehr läft (TaskManager oder Neustart). Und beim Bearbeiten der ersten Dokumente zuschauen, wann/wie soffice.bin und soffice.exe auch wieder entladen werden. Den Office Schnellstarter lieber weglassen - wenn das Ganze dann nicht viel zu langsam wird - der verhindert nämlich das vollständige Entladen. So lange in Elexis ein einziges weiteres Office-Dokument (z.B. Rezept, während des Briefeschreibens, oder irgendeines in einem parallel laufenden zweiten Elexis) offen bleibt, hat das ohnehin den selben Effekt.

Warnung: Ein gut gemachtes Update braucht Sachkunde und Ruhe. Vorher bitte gute, geprüfte Backups machen - einschliesslich Workspace, Dokumentation/Screenshots der Einstellungen, Perspektiven etc. - Eine Liste der Plugins in .../elexis/elexis-plugins drucken, damit nacher das gleiche Set wieder verwendet werden kann. Das vorhandene Elexis nur zur Seite legen, nicht löschen. Bei Upgrades von älteren Fassungen: Release Notes für 2.1.7 dringend lesen. Funktionen von altem und neuem Elexis am besten direkt vergleichen, das Neue dafür erst einmal auf einem separaten Test-Rechner ohne irgendeine Verbindung zum Netzwerk mit lokaler Kopie der Datenbank installieren.

Warnung: Bei Verwendung von Plugins aus Niklaus' Installer und auch aus einem separat bereitgestellten ZIP-Archiv: Manche Plugins unterscheiden sich nur durch Bindestrich vs. Unterstrich im Dateinamen - in dem Fall soll die zweite Fassung aus dem ZIP-Archiv nicht noch zusätzlich in den Ordner gelegt werden, welchen der Installer erzeugt hat!

Warnung: Sollte ich jemals ein Plugin ch.elexis.support.db-shaker*.jar im ZIP-Archiv vergessen, dann löschen Sie das bitte. Es dient zum Durchmischen der Datenbank, um daraus ein Test- oder Demo-System zu erzeugen. Es erscheint als "Bombe" im Toolbar - aber dieser Knopf sollte niemals in einer produktiven Umgebung zum Herumspielen einladen.

Im von mir betreuten produktiven System entferne ich nicht benötigte Plugins, da sie allenfalls Zeit beim Starten verbrauchen und die Komplexität unnötig erhöhen. Die hier bereitgestellten Plugins sind auch nicht notwendigerweise alle fertig entwickelt.

Ich gehe davon aus, dass die von Niklaus via elexis-bootstrap öffentlich im Quellcode und mit Build-Tools bereitgestellten Plugins unter der auch sonst in Elexis verwendeten Eclipse-Lizenz stehen und hier auch in kompilierter Form erscheinen dürfen. Andernfalls bitte ich um einen entsprechenden Hinweis.

In jedem Fall würde ich potentiellen Anwendern empfehlen, die über die Hilfe einsehbaren Autoren der Plugins vorher zu kontaktieren, wenn sie ein in ihrem System neues Plugin produktiv einsetzen möchten.

Empfohlene Stabilitätstests (fürs Textplugin)

Wenn Sie die Empfehlung in Bezug auf die Office Views befolgen, sollten Sie beliebig viele (in der Datenbank vorhandene, gültige) Office-Dokumente nacheinander erstellen, öffnen und bearbeiten können. Die letzten Änderungen an einem Dokument sollten auch nach dem Ablauf gespeichert werden, den ich auf der Elexis-Developer-Liste einmal als "Experiment" beschrieben habe. Ausserdem sollten die temporären Dokumente (wenn ich es nicht wieder ausgeschaltet habe...) alle paar Minuten automatisch zwischengespeichert werden.

Damit Sie ein Gefühl dafür bekommen, probieren einmal Sie folgende Sequenz:

Korrekt funktionierendes System:

Wenn Sie Spass am Abenteuer haben: drucken Sie Etiketten während des Stresstests. Ich weiss nicht mehr, ob ich es probiert habe, es könnte aber gehen. (Falls nicht: Bitte um Rückmeldung...) - Ich glaube, ich habe zumindest ein Rezept währenddessen geöffnet - weil ich mich erinnere, dass ich danach kurz angedacht hatte, noch einen weiteren Stresstest in die View "Rezepte" einzubauen - so dass zwei parallele Stresstest im selben Elexis laufen könnten...

Bitte schauen Sie dennoch aufmerksam, ob und wie weit der Rechnungsausdruck funktioniert - er arbeitet intern anders und kann durchaus noch "steckenbleiben" - und dann ein Office hinterlassen, das nicht mehr automatisch entladen wird.

Bitte lassen Sie auch beim Bearbeiten von Templates Vorsicht walten - Siehe Limitationen.

Bitte beachten Sie auch die Hinweise zur Einstellung der Optionen von Office, die ich schon früher hier oder anderswo gegeben habe. Fixierte Menüs, keine offenen Office-Dialoge (Formatvorlagen, Tabellen, etc.) helfen. - Diese mögleichen Problemquellen werden allerdings zumindest teilweise von NOAText_jsl bereits abgefangen. (Ich weiss noch nicht, ob dies nach den letzen Verbesserungen überhaupt noch notwendig wäre.)

Bekanntes Problem mit Office

Wenn man den externen OO Writer öffnet, das leere Dokument etwas bearbeitet, und nicht speichert, könnte das beim Schliessen des letzten anderen Office Clients (also auch von Elexis) zum Stillstand führen. Ich glaube mich zu erinnern, dass ich genau das einmal gesehen habe, und dass es ein bekannter Fehler in Office ist, der dazu führt (Externe Anfrage nach Schliessen bei nicht gespeicherten Änderungen -- falls das (unerwartet) auch nur innerhalb von Elexis beobachtet würde, müsste dort geprüft werden, ob ausreichend "close" und "isModified=false" statements vorhanden sind).

Unbrauchbar konfiguriertes System: Mindestens eine Office-View in mindestens zwei Perspektiven

Wenn man nur schon die View "Briefe" (TextView) in zwei Perspektiven eingebaut hat - und sie in beiden Perspektiven vorhanden, aber nach dem Programmstart noch leer ist - dann kann man in einer Perspektive einen Brief öffnen - das funktioniert - aber schon das nächste Öffnen eines Briefes in dieselbe View, ohne diese vorher zu schliessen, wird stehenbleiben.

Danach muss man beide betroffenen Views (oder Elexis) schliessen und ggf. Office im TaskManager abschiessen, um wieder ein konsistentes System zu bekommen. Bevor man weiterarbeitet: Bitte sicherstellen, dass diese View nur noch in einer einzigen Perspektive enthalten ist. Und die korrigierten Perspektiven dann auch speichern, und nochmals überprüfen. Und sicherstellen, dass keine andere Instanz von Elexis (auf dem gleichen Rechner oder von einem anderen Rechner) die Konfigurationsdatei später wieder auf den unbrauchbaren Zustand umschreibt!

Sichtbare Verbesserung gegenüber Vorgängern

Das Elexis 20130605js mit NOAText_jsl 1.4.13 hatte zwar keine (kurzfristig erkennbare) Schwierigkeit mit dem Vorhandensein derselben View in mehreren Perspektiven. Allerdings wurde das in NOA eigentlich vorhandene Monitoring der Office-Benuztung mit Beenden von Verbindungen und Entladen von Office nach Benutzung dort nicht benutzt - und ein ein korrektes Handling des Beendens von Office ist (nach automatischer Suche) nicht einmal in NOA enthalten.

Bei Elexis 20130605js mit NOAText_jsl 1.4.13 hätte man im Stresstest typischerweise nicht nach jedem Zyklus ein Display-Update sehen können - der Test wäre (je nach verwendeter Office-Version) zwar durchgelaufen, aber die Anzeige nur wenige Male am Anfang und dann erst wieder nach Ende des Tests aktualisiert worden.

Beim Stresstest in mehreren Instanzen von Elexis parallel hätten Maus und Tastatur nur wenig (gefühlte) freie Rechenzeit neben einem laufenden anderen Stresstest bekommen - man hätte den Mausbutton sehr lange halten müssen, um ein weiteres ViewMenu zu öffnen. Stetige parallele Updates der Displays in mehreren Instanzen von Elexis mit gleichzeitig laufendem Stresstest hätte man allenfalls mit Java im Server-Modus sehen können - wenn überhaupt.

Nach Stunden (Arzt) bis Tagen bis Wochen (Anmeldung) im normalen Betrieb hätte z.B. der Etikettendrucker nicht mehr reagiert, oder Briefe wären nicht mehr richtig bearbeitbar geladen worden etc., und ein Beenden von Elexis und Abschiessen von soffice.bin im TaskManager (oder ein Neustart des Rechners) wäre erforderlich gewesen, um mit dem System wieder arbeiten zu können.

Vorhergehende Fassungen:

Elexis_js 2.1.7.dev-qualifier-20130625.js / compiliert am 27.06.2013:    (mit NOAText_jsl 1.4.15: technisch grosse Verbesserungen; im Praxisbetrieb noch nicht brauchbar.)

Elexis_js 2.1.7.dev-qualifier.js / compiliert am 05.06.2013 (vor Änderung Interface/API Textplugin):   elexis-2.1.7.20130605-installer.jar

Plugins von elexis-bootstrap für Elexis 2.1.7.dev-qualifier.js / compiliert am 13.04.2013:   elexis-2.1.7.20130605-plugins.zip
(Enthät NOAText_jsl 1.4.13 und Omnivore_js 1.4.6 - diese liegen auch unten separat zum Download)

Elexis_js 2.1.7.dev-qualifier.js / compiliert am 13.04.2013:   elexis-2.1.7.20130413-installer.jar

Plugins von elexis-bootstrap für Elexis 2.1.7.dev-qualifier.js / compiliert am 13.04.2013:   elexis-2.1.7.20130413-plugins.zip
(Enthät NOAText_jsl und Omnivore_js - diese liegen auch unten separat zum Download)


Omnivore_js - Erweitertes Dokumentenarchiv

Status

Aktuell: Version 1.4.6 für Elexis 2.1.7.dev-qualifier-js oder 2.1.7.dev-qualifier-js-20130625

Funktion ist ok; der Konfigurationsdialoge ist noch nicht perfekt layoutet - das liegt aber vor allem daran, dass das zugrundeliegende PreferenceDialog Toolkit ziemlich müsam zu benutzen ist und auch nicht immer das tut, was seine Dokumentation verspricht...

(Weitere Funktionalität ist geplant, vor allem: Suche in aktuell vorhandene Feldern, Volltextindex, mehr Drag & Drop, Kontextmenü zu besserer Texteerkennung.)

Weitere Infos auch hier: https://github.com/elexis/doc_de/wiki/ch.elexis.omnivore

Inhalt / Hintergrund

Elexis bietet verschiedene Plugins zum Dokumentenarchiv. Omnivore, Omnivore plus, Omnivore direct, Global Inbox, Externe Dokumente.

In der von mir betreuten Praxis hat sich folgender Arbeitsablauf aus dem Einstieg mit Elexis 1.4 ergeben:

Ich hab auch im Elexis Forum etwas dazu geschrieben, insb. zum Mailen. - Eine Alternative wäre vielleicht sowas wie Paperport, aber das wäre eben noch ein weiteres externes Programm, der Bezug zum aktuell in Elexis ausgewählten Patienten ginge wohl verloren etc. - Damit könnte man vermutlich schon mal keinen Dateinamen automatisch erzeugen, wie Omnivore_js 1.4.4 das jetzt kann (s.u.).

Neue Funktionalität

  • Omnivore_js 1.4.6

  • Omnivore_js 1.4.5

  • Omnivore_js 1.4.4
  • Omnivore_js 1.4.3

    Kompiliertes Paket - Binary distribution

    Omnivore_js 1.4.6 für Elexis 2.1.x / compiliert am 27.06.2013:   ch.elexis.omnivore-1.4.6.20130627.jar

    Installation des Plugins wie weiter unten für andere Plugins beschrieben.


    NOAText_jsl - Ein TextPlugin mit verbesserter Stabilität, kompatibel (mindestens) bis LibreOffice 3.6.

    Status

    In der Entwicklung: Version 1.4.11, 2013-04-xx.

    Aktuell: Version 1.4.18, 2013-11-01, kompiliert am 2013-11-01 - nur für Elexis_js 2.1.7.dev-qualifier-js-20131101.

    Nicht verwenden: Version 1.4.15, 2013-06-25, kompiliert am 2013-06-25 - nur für Elexis_js 2.1.7.dev-qualifier-js-20130625.

    Aktuell: Version 1.4.13, 2013-06-xx, kompiliert am 2013-06-xx - für frühere Versionen von Elexis bis Elexis_js 2.1.7.dev-qualifier-js-20130605

    Ein Update mindestens auf Version 1.4.6 würde ich für Anwender früherer Versionen empfehlen - Begründung unten.

    Status: Beta.

    Keinerlei Gewährleistung! Verwendung auf eigene Verantwortung!
    Sachkundiger Anwender, eigene Funktionstests in unkritischer Umgebung und gute Backups empfohlen!

    Was fehlt: Die "Was fehlt:" Sektion und die weiteren Beschreibungen hier brauchen ein Update. (Ziemlich) vollständige Stabilität könnte mit 1.4.10 erreicht sein, dazu fehlt jedoch noch eine längere Erprobung - ein synthetischer Test - wohl der erste für Elexis Textplugins geschriebene - legt es aber nahe. (Alte todos: Dafür brächte es ein weiteres Code Review in LibreOffice/OpenOffice hinein - teilweise hab ich es schon gemacht. Nur Prüfen: Kann der Watchdog wiederholt erscheinen, wenn wiederholt richtig Grund dafüer; besteht - i.e. wird die Variable bei komplett neuem Zyklus resettet, die ein mehrfaches Erscheinen des Dialogs in *einem* besonders langen Aufruf-Delay verhindern soll? - Die Meldung, die beim Ablaufen des Watchdog-Timers erscheint, kann ggf. gekürzt werden. Weiteres Aufrämen des Codes (Kommentare und Monitoring output). Übersetzung bestimmter Ausgaben. Vollständige Linux-Kompatibilität mit Office Fenster als Frame in Elexis. Klärung des Lizenzstatus. Nochmaliges Update. Weitere Felder für die sinnvollen Namen für temporäre Dateien - wie auch für Omnivore_js 1.4.x realisiert. Ggf. konfigurierbare Verwendung des *.doc Formats. Aufbereitung und Bereitstellung der Dokumentation zu empfohlenen Einstellungen und Arbeitsweisen mit LibreOffice (intern vorhanden).)

    Version 1.4.18: Die Neuerungen sind oben im Abschnitt Elexis_js beschrieben - Kurzfassung: Version 1.4.15 plus hoffentlich brauchbare Stabilität.

    Version 1.4.15: Nutzung des in Elexis 2.1.7.dev-qualifier-js-20130625 ergänzten Status-Monitors. Damit wird für die Dokument-Arten Brief, RezeptBlatt, AUFZeugnis, Bestellung, LaborblattView, folgendes realisiert:

    Version 1.4.13:

    Version 1.4.12:

    Version 1.4.11: In statu nascendi - vorläufig zur Seite gelegt: (siehe auch: 1.4.18)

    Version 1.4.10: Nun habe ich Stresstests in der Elexis View Briefauswahl entwickelt, die dieses Plugin besteht. Dazu folgende Infos:

    Damit ist jedenfalls noatext_jsl 1.4.10 derzeit das empfohlene Plugin. (Zwei noch ausstehende Mini-Text-Korrekturen im Detail - siehe auch vorläufige Infos zu 1.4.11)

    Version 1.4.9: Vorläufige sinnvolle Namen für Temporärdateien - noch nicht konfigurierbar - nach dem Muster: noa_PatNummer_Vorname_Nachname_Geburtsdatum_Random.odt - Das erlaubt bereits ein direktes Versenden per e-Mail aus LibreOffice, als *.odt, *.doc oder *.pdf, wobei das automatisch erzeugte Attachment dann ohne manuelle Nacharbeit einen aussagekräftigen Dateinamen hat. [N.B.: Mit Thunderbird kann man mehrere Attachments bequem aus Elexis in eine Mail hineinbringen. Mit Outlook scheint das jedoch nicht so leicht zu gehen - so lange die von LibreOffice oder Omnivore aus erstellte neue Mail offen und noch nicht versendet (oder im Drafts-Folder und geschlossen) ist, kann man anscheinend kein zweites Fenster mit einer weiteren Mail erzeugen.]

    Version 1.4.8: Einbindung der jüngsten Versionen der von noa-libre und bei LibreOffice 3.6.5.2 mitgelieferten Bibliotheken. Neu: In den Einstellungen konfigurierbare Grenzwerte für zwei unterschiedliche Schleifen im Interface zwischen Elexis und LibreOffice. Nochmals erweiterte und systematisierte Monitoring-Ausgaben, jetzt bis in eine erste Interface-Bibliothek von LibreOffice hinein. Teilweise verbesserte Linux-Kompatibilität, jedoch erscheinen dort Office-Fenster immer noch als völlig separate Fenstern, und nicht als Frame innerhalb von Elexis. Test bis LibreOffice 3.6.6.2.

    Test bis LibreOffice 3.6.5.2. Für LibreOffice 4.x wäre wiederum ein Upgrade der Bibliotheken notwendig. Weil sowohl ApacheOpenOffice 3.4.1 als auch das erste LibreOffice 4.x - unabhängig von Elexis! - mir unter Windows 7 64-Bit schon nur bei der Installation oder direkt danach Bluescreens produziert haben, hab ich die Arbeit damit erst einmal zurückgestellt.

    Version 1.4.7: Auf Wunsch eines Anwenders erstellte Fassung mit verkürzten Watchdog-Timeouts.

    Version 1.4.6 ist bei Jürg Hamacher unter Windows seit einer Woche mit LibreOffice 3.6.2.2 im Einsatz und scheint bisher stabil zu funktionieren. (Unter Linux ist sie wie 1.4.5 vermutlich noch nicht verwendbar.)

    Version 1.4.5 hatte laut mehreren Anwendern eine deutliche Verbesserung ergeben. Jedoch fand insbesondere Peter Schoenbucher eher eine Verschlechterung gegenüber dem von ihm zuvor benutzten Plugin (mit älterem Office-Paket). Bei Jürg Hamacher war es zwar drastisch besser, als das zuvor verfügbare freie Plugin, aber nicht perfekt stabil. Unter Linux im Kurztest noch nicht brauchbar.

    Version 1.4.5 habe ich selbst getestet unter Windows 7 64-Bit und Windows XP 32-Bit, in Elexis 2.1.6.js, und in einer gemeinsam mit Niklaus Giger aus seinem elexis-bootstrap heraus am 25.05.2012 erzeugten Fassung von Elexis 2.1. Zumeist habe ich Libre Office 3.3.4 verwendet, einmal auch OpenOffice 2.0.3. Überprüft habe ich jeweils das Anzeigen und Ändern bestehender Briefe, Rezepte etc., auch mit abwechselndem Bearbeiten mehrerer Dokumente eines Patienten, auch bei gleichzeitiger Verwendung von zwei Instanzen von Elexis, sowie das Erstellen neuer Briefe und Rezepte. Unter Windows XP/32 jedoch mit weniger Tests als unter Windows 7/64.

    Version 1.4.2 des Plugins wurde von mir getestet mit einer Custom-Version 2.1.6.js von Elexis, basierend auf 2.1.6.dev, sowie von einem Kollegen mit einer im Abonnement bezogenen Version 2.x. Sie war seit 2012-03 in zwei Installationen im Einsatz. Offenbar war sie deutlich stabiler als zuvor verfügbare Plugins. Ausserdem war sie bereits zu neueren Versionen von OpenOffice und LibreOffice kompatibel.

    Wenn Sie über Updates oder Erfahrungen anderer Tester informiert werden möchten, können Sie mir auch gerne eine entsprechende Nachricht senden. Über Rückmeldungen vom Ausprobieren freue ich mich auch.

    Niklaus Giger hat das Paket in seine Referenz-Build-Umgebung eingebunden; möglicherweise ist dort aber nicht immer die neueste Version dabei.

    Hintergrund

    Ein Text-Plugin realisiert die Verbindung zwischen Elexis und einer Software, mit der z.B. Arztbriefe oder Rezepte geschrieben werden. Elexis bietet eine Auswahl an Plugins; diese variiert nach verwendetem Betriebssystem und Bezugsquelle der Elexis-Distribution.

    In diesem Abschnitt bezeichnet der Ausdruck "Office" die Office-Programm-Suiten OpenOffice oder LibreOffice.

    Bisherige Situation

    Das für Elexis unter Windows frei verfügbare Plugin noatext unterstützte OpenOffice (nur) bis Version 2.0.3.

    Sowohl bei diesem, als wohl auch bei einem im Abonnement von Medelexis angebotenen Plugin war die Stabilität nicht ausreichend.

    Mit dem freien Plugin führten bestimmte Aktionen zum Stehenbleiben des gesamten Programms Elexis. Eine gute Konfiguration und eine disziplinierte Anwendung des Office-Pakets konnten das Problem lindern, allerdings trat es im praktischen Einsatz dennoch zu häufig auf. Dann war mindestens ein Abbrechen von soffice.exe, oder auch ein Abbrechen und Neustarten von Elexis erforderlich.

    Nach der Umstellung von Elexis 1.4.1 auf 2.1.6.js wurden die Adressetiketten nicht mehr direkt aus Elexis, sondern ebenfalls über OpenOffice 2.0.3 gedruckt. Dadurch wurde diese Funktion sehr unzuverlässig und eine Verbesserung unabdingbar.

    Verbesserungen

    Schon vor dem Anwendertreffen 2011 hatte ich Updates für die Bibliotheken gefunden, auf denen NOA-Text aufgebaut war. Wegen der Instabilität, der Beschränkung auf OpenOffice 2.0.3 und im Hinblick auf Fragen nach einem Plugin für Microsoft Office, habe ich alle frei verfügbaren Text-Plugins für Elexis studiert. Schliesslich habe ich ausgehend vom NOA-Text Plugin verbesserte Fassungen erstellt:

    Ergebnisse aus Anwendersicht
    Copyright und Lizenzhinweis (vorläufig zu Version 1.4.6 / erfordert noch Review / letztlich noch nicht entschieden)
        NOAText_jsl - Ein verbessertes TextPlugin für Elexis auf Basis von noa-libre.
    
        Portions Copyright (c) 2011-2012 Joerg Sigle, 2007-2010 G. Weirich and Elexis, 2003-2006 IOn AG
    
        NOAText_jsl ist Freie Software: Sie können es unter den Bedingungen
        der GNU General Public License Version 2.1, wie veröffentlicht von
        der Free Software Foundation, weiterverbreiten und/oder modifizieren.
    
        NAText_jsl wird in der Hoffnung bereitgestellt, dass es nützlich sein wird,
        aber OHNE JEDE GEWäHELEISTUNG; sogar ohne die implizite Gewährleistung
        der MARKTFäHIGKEIT oder EIGNUNG FüR EINEN BESTIMMTEN ZWECK.
        Siehe die GNU General Public License für weitere Details.
    
        Sie sollten eine Kopie der GNU General Public License zusammen mit diesem
        Programm erhalten haben. Wenn nicht, siehe http://www.gnu.org/licenses.
        
        NOAText_jsl is free software: you can redistribute it and/or modify
        it under the terms of the GNU General Public License version 2.1,
        as published by the Free Software Foundation, 
    
        NOAText_jsl is distributed in the hope that it will be useful,
        but WITHOUT ANY WARRANTY; without even the implied warranty of
        MERCHANTABILITY or FITNESS FOR A PARTICULAR PURPOSE.  See the
        GNU General Public License for more details.
    
        You should have received a copy of the GNU General Public License
        along with Foobar.  If not, see http://www.gnu.org/licenses.

    Die GPL habe ich vorläufig gewählt - weitere Erläuterung hierzu siehe oben und ausführlich in den von mir bearbeiteten Dateien. Dort habe ich informationshalber auch andere Lizenzhinweise belassen, jedoch angemerkt, warum die Eclipse License nicht ohne weiteres anwendbar ist, warum in anderen Teilen die GPL anstelle der LGPL erforderlich sein dürfte, und dass ich diese für die vorliegende Veröffentlichung meiner Modifikationen zunächst einmal frei gewählt habe.

    Quellcode - Source Code

    Version 1.4.18: Folgt, sobald ich Zeit dafür finde.

    Version 1.4.15: Folgt, sobald ich Zeit dafür finde.

    Version 1.4.14: Folgt, sobald ich Zeit dafür finde.

    Version 1.4.13: Folgt, sobald ich Zeit dafür finde.

    Version 1.4.12: Folgt, sobald ich Zeit dafür finde.

    Version 1.4.11: Folgt, sobald ich Zeit dafür finde.

    Version 1.4.10: Folgt, sobald ich Zeit dafür finde.

    Version 1.4.9: Folgt, sobald ich Zeit dafür finde.

    Version 1.4.8: Folgt, sobald ich Zeit dafür finde.

    Version 1.4.6: Verfügbar bei:   https://github.com/jsigle/com.jsigle.noatext_jsl

    Kompiliertes Paket - Binary distribution

    Hinweis: Da NOAText_jsl 1.4.18 ohnehin ein Elexis_js neuer als 2.1.7.dev-qualifier-js-20131101 benötigt, biete ich es jetzt nur im o.a. Elexis_js Paket zum Download an.

    Warnung: Ältere Fassungen von NOAText_jsl funktionieren wahrscheinlich nicht mit Elexis_js neuer als 2.1.7.dev-qualifier-js-20130625.

    NOAText_jsl 1.4.13 vom 06.05.2013:   com.jsigle.noatext_jsl_1.4.13.20130605.jar

    NOAText_jsl 1.4.10 vom 28.04.2013:   com.jsigle.noatext_jsl_1.4.10.20130428.jar

    NOAText_jsl 1.4.9 vom 14.03.2013:   com.jsigle.noatext_jsl_1.4.9.20130414.jar

    NOAText_jsl 1.4.8 vom 11.03.2013:   com.jsigle.noatext_jsl_1.4.8.20130413.jar

    NOAText_jsl 1.4.6 vom 23.10.2012:   com.jsigle.noatext_jsl_1.4.6.20121023.jar

    Versionen 1.4.3 ff. wurden Windows innerhalb einer Umgebung gebaut, die ich mir selbst zur Entwicklung einer angepassten Fassung von Elexis eingerichtet habe.
    Aktuell baue ich die Pakete meist in einer elexis-bootstrap Umgebung von Niklaus Giger.

    Die Bibliothek ag.ion.noa_2.2.3.jar wird aktuell nicht mehr separat benötigt; erforderliche Inhalte sind in noatext_jsl*.jar integriert.

    Zum Herunterladen bitte "Klick-Rechts" und "Speichern unter" verwenden. (Mit "Klick-Links" versuchen manche Browser, das Java-Archiv direkt auszuführen.)

    Das heruntergeladene Archiv sollte ins Verzeichnis elexis\plugins gelegt werden. Dort brauchen Sie es normalerweise nicht auszupacken.

    Ich empfehle, frühere Versionen des Plugins oder ein noch vorhandenes separates ag.ion.noa_2.2.3.jar in einen anderen Ordner zu verschieben.
    Dafür verwende ich selbst den Ordner elexis\plugins-disabled

    Installationshinweise

    Zur Installation kann es ausreichen, das heruntergeladene Archiv ins Verzeichnis elexis\plugins zu legen und Elexis neu zu starten.

    Das Plugin sollte dann z.B. unter Help - Installation Details - Plugins sichtbar sein:

    Ausserdem erscheint es unter "Einstellungen" - "Textverarbeitung" als "NOAText_jsl", sowie mit einem eigenen Einstellungsdialog unter "NOAText_jsl • Version 1.4.x • ...". (Bitte achten Sie auf die gewünschte Versionsnummer!)

    Wenn Elexis das Plugin nicht erkennt, können Sie folgende Dinge probieren - danach Elexis versuchsweise jeweils beenden und neu starten:

    Wenn das Plugin korrekt erkannt wurde, sind noch folgende Schritte erforderlich:

    Eine gleichzeitige Installation mit der bisherigen Fassung von NOA-Text ist in meinem Entwicklungssystem möglich. Ich empfehle aber, verwandte Plugins und insbesondere frühere Versionen von NOAText_jsl oder NOAText_js, und ggf. auch ag.ion.noa_2.2.3.jar aus dem Ordner plugins herauszunehmen, um Verwirrung zu vermeiden.

    Vor produktiver Nutzung empfehle ich eine Installation in einem Testsystem mit einer Kopie der eigenen Daten, einiges an zeitnah durchgeführter Validierung, sowie selbstverständlich gut gepflegte und funktionierende Backups. Ich übernehme keinerlei Gewährleistung - siehe auch die Lizenzbedingungen!

    Sonstige Hinweise, bekannte Limitationen, ausstehende Arbeiten

    msword_js - Entwicklung eines Plugins für Microsoft Word - Prototyp mit Grundfunktionen

    Status

    Stand: 2012-03

    Status: Alpha. Prototyp vorhanden, Aufruf von Microsoft Word in verschiedenen Versionen aus Elexis mit vorhandenen Briefe über einen COM-Wrapper erfolgreich.

    Was fehlt: Einige Fleissarbeit - und vor allem: Perspektiven für die tatsächliche Nutzung.

    Verwandte Arbeiten: NOAText_jsl - Ein TextPlugin mit verbesserter Stabilität, kompatibel (mindestens) bis LibreOffice 3.3.4.


    Adress-Suche js - Neues Update des Plugins "Medshare Directories" ab 2013-11

    Status

    Stand: Version 1.4.4, 2016-01-19

    Status: Beta.

    Keinerlei Gewährleistung! Verwendung auf eigene Verantwortung!
    Sachkundiger Anwender, eigene Funktionstests in unkritischer Umgebung und gute Backups empfohlen!

    Meine in 2010 erstellte Version wurde damals unverändert in die Hauptstämme der Elexis Quellcodes übernommen und dürfte seitdem bei allen Anwendern in Betrieb gewesen sein.

    Was fehlt: Titel (wie Dr. med.) werden nicht in das Feld "Titel" übernommen, sondern verbleiben typischerweise im Feld "Zusatz". Diese Limitation liegt am ursprünglichen Design des Plugins, wenn Interesse an einer Verbesserung besteht, kann ich diese gerne erledigen.

    Hintergrund

    Das Elexis Plugin "Medshare Directories" realisiert die Adress-Suche in einer Internet-Datenbank und die Datenübernahme z.B. beim Anlegen neuer Patienten. Wenn es nicht funktioniert, ist viel mehr Arbeit mit Tastatur und Maus erforderlich.

    Verbesserungen

    Jeweils in 2010, 2012 und 2013 wurde die Seite tel.local.ch verändert, so dass frühere Versionen des Plugins keine Ergebnisse mehr geliefert haben.

    Eine weitere Änderung erfolgte wohl Ende 2015 - danach lieferte das Plugin bei vielen Anfragen nur teilweise Ergebnisse (insbesondere, wenn z.B. nach Name und Ort gesucht wurde u.a.).

    Schon in 2010 habe ich im Plugin Funktionen zum Entfernen überschüssiger Leerzeichen, Verarbeitung von Umlauten etc. hinzugefügt.

    Die Fassung von 2012 konnte zusätzlich codiert ankommende e-Mail Adressen übernehmen.

    In 2013 hat sich Inhalt von tel.local.ch - nach meiner persönlichen Einschätzung - technisch eher wieder rückwärts entwickelt. Unter anderem erscheinen die einzelnen Felder der Adressen nicht mehr getrennt. Statt strukturiertem Inhalt wird eher vorformatiertes Layout geliefert. Auch die Codierung der e-Mail-Adressen ist vollständig entfallen. Das Plugin wurde deshalb wieder angepasst - so dass es mit einigen getesteten Einträgen umgehen kann. Für das Beispiel von "Atupri" in "Bern" werden gleich mehrere zurückgelieferte Angaben (Hausanschrift und Postfach mit unterschiedlicher PLZ; mehrere e-Mail-Adressen) in brauchbarer Form in die verfügbaren Felder übernommen. Die Zusatzinfos zum Facharzttitel werden so ausgewertet, dass für das Beispiel "Hamacher" in "Bern" etwas brauchbares herauskommt - für die Spezialisierung mit Bevorzugung der Detailinfo vor den allgemeinen Angaben und mit Umstellung der Titel.

    Quellcode - Source Code

    Stelle ich bereit, sobald ich Zeit dafür finde.

    Kompiliertes Paket - Binary distribution

    Zum Herunterladen bitte "Klick-Rechts" und "Speichern unter" verwenden. (Wenn man stattdessen einfach auf das Link klickt, dann versuchen manche Browser möglicherweise, den Inhalt des Java-Archivs direkt auszuführen, dann erscheint ein Zugriffsfehler.)

    Das heruntergeladene Archiv sollte ins Verzeichnis elexis\plugins gelegt werden. Dort brauchen Sie es nicht auspacken, das sollte Java selbst tun können, wenn es die Inhalte braucht. (Weitere Hinweise im nächsten Absatz.)

    Im 2016 habe ich die Versionsnummer nun von 1.4.3 auf 1.4.4 erhöht. Die neue Version wurde von mehreren Elexis-Installationen mit dem Dateinamen ch.medshare.elexis_directories_1.4.4.jar nach Beenden von Elexis, Austausch der vorigen Fassung im Ordner plugins, sowie neuem Starten von Elexis sofort verwendet.

    Zuvor hatte ich im 2013 die Versionsnummer auf 1.4.3 belassen, weil dasselbe Plugin mit (der schon damals einmal ausprobierten) Versionsnummer 1.4.4 mit zwei vorhandenen Installationen von Elexis nicht funktioniert hat. Mit der Versionsnummer 1.4.3 und dem Dateinamen ch.medshare.elexis_directories_1.4.3.jar hat es hingegen ausgereicht, Elexis zu beenden, das alte Plugin zu Seite zu legen, das neue in den Ordner plugins zu legen, und Elexis wieder zu starten. Bisher nur getestet mit dem Dateinamen ch.medshare.elexis_directories_1.4.3.jar, zur Bereitstellung auf dieser Seite verwende ich jedoch einen Dateinamen mit Build-Datum. Falls es damit unerwartet nicht funktionieren sollte, probieren Sie es bitte einmal mit dem Namen ohne das Datum.

    Adress-Suche js vom 19.01.2016:   ch.medshare.elexis_directories_1.4.4.20160119.jar

    Dieses Paket wurde unter Windows innerhalb einer Umgebung gebaut, die ich mir selbst zur Entwicklung einer angepassten Fassung von Elexis eingerichtet habe. (Hinweise zur Installation stehen weiter unten.)

    Wenn Sie über Updates oder Erfahrungen anderer Tester informiert werden möchten, können Sie mir auch gerne eine entsprechende Nachricht senden. Über Rückmeldungen vom Ausprobieren freue ich mich auch.

    Installationshinweise

    Hier liegt eine (nun schon ältere) Anleitung mit Screenshots.

    Das Plugin sollte nach Beenden und erneutem Starten von Elexis unter Help - Installation Details - Plugins sichtbar sein.

    Wenn Elexis das Plugin nicht erkennt, können Sie folgende Dinge probieren - danach Elexis versuchsweise jeweils beenden und neu starten:

    Vor produktiver Nutzung empfehle ich selbstverständlich gut gepflegte und funktionierende Backups. Ich übernehme keinerlei Gewährleistung - siehe auch die Lizenzbedingungen!

    Copyright und Lizenzhinweise (vorläufig)
        ch.medshare.elexis_directories_1.4.4
    
        Portions copyright 2010, 2012, 2013, 2016 by Jörg Sigle, www.jsigle.com
        Portions copyright 2007 by medshare and elexis
    
        All rights reserved. This program and the accompanying materials
        are made available under the terms of the Eclipse Public License v1.0
        which accompanies this distributions, and is available at
        http://www.eclipse.org/legal/epl-v10.html

    ------------------------------------------------------------------------

        Inhalt    LQ-Recorder    Programming    Colours & Notes    Literatur    Links    Neues   

    ------------------------------------------------------------------------

    Woopie Diese Web-Seite wurde von mir selbst erstellt,
    genau wie alle enthaltenen grafischen Elemente.
    © 2009-2012  Dr. med. Jörg M. Sigle, Wissenschaftliche IT-Beratung

    ------------------------------------------------------------------------